"Die Äolischen Inseln im glühenden Schatten des Vulkans Stromboli".

Quelle Westfrankreich

Äolische Inseln

Sieben kleinen Wunder vor Sizilien

Die Äolische Inseln

Die Äolischen Inseln! Sieben Inseln im Tyrrhenischen Meer, nordöstlich von Sizilien. Sieben Vulkane sind in den letzten 200 000 Jahren nach aufeinanderfolgenden Ausbrüchen aus den Gewässern aufgetaucht. Ihre konische Form, ihre Ausrichtung zwischen den afrikanischen und europäischen Kontinentalplatten sind das beste Beispiel eines vulkanischen Archipels. Die Unesco hat sie als Weltkulturerbe klassifiziert. Zu jeder Insel seine eigene Persönlichkeit: Vulcano und seine schwefelhaltigen Schlammbäder, Lipari und seine Burg-Akropolis, Salina und seine Malvoisie-Reben, Filicudi am Rande der Welt, Alicudi noch einsamer, Panarea die Jet-Set und natürlich Stromboli, die berühmte, wo Eruptionen weiterhin in die Nacht glühen.

Kurs auf die Trauminseln ...

 

Vulcano

Schwarzer Sand, Schlammbäder und Krater.

Die Strände sind mit schwarzem Vulkansand gesäumt. Die Schlammbäder in der Nähe des Hafens laden zum Entspannen ein und anschließend im Meer schwimmen  wo tausend Schwefelblasen aufwirbeln. La Fossa (der Krater) lädt zu einem Spaziergang von ca. 45 min ein.

Lipari

die Inselhauptstadt von Aeolian

Das Castello beherrscht die Stadt und ihr Labyrinth aus Gassen und überwacht zwei Handelshäfen (Marina Lunga) im Norden, an denen die Fähren anlegen. Das der Fischer (Marina Corta) im Süden, wo Dutzende von Booten im Schatten zweier Kirchen liegen. Die Passeggiata, dieser Spaziergang, ist ein unveränderlicher Ritus.

Salina

Weinberge, Trails, Gastronomie, Il Postino

Salina bestätigt die Schlafkraft ihrer beiden prägenden Vulkane, die ihren Höhepunkt erreichen auf 962 m und 860 m. Pollara ein Weiler in den Bergzirkus eingebettet, der sich auf einem Felsvorsprung klammert mit Blick auf das Meer. Der Engländer Michael Radford drehte den Film The Postman (Il Postino) mit Philippe Noiret und Massimo Troisi, dies machte den Ort zu einer Art Mythos. Wir pilgern hinunter (170 Stufen) bis  zum schmalen Strand, wo die Bootsschuppen liegen. Jeden Abend kan man um 18 Uhr den Film « Il Postino » in der Snackbar L'Oasi mit einer guten Granita verfolgen. Die junge Köchin Martina Caruso, ein Kind von Salina,  führt die Küche sehr einfühlsam  in der Tradition der Insel. Mit 29 Jahren wurde sie vom Guide Michelin zur "Köchin des Jahres Italiens 2019" gekürt. Restaurant "Signum", Via Scalo 15 Malfa (Salina)

Panarea

Aura Glamour und Jet Set

Von allen Inseln ist Panarea die oberflächlichste. Alles begann im Jahr 1959, als die 3,4 km2 große Insel fünf Monate lang vom Filmteam von L'Avventura, dem ersten großen Hit von Antonioni, aufgenommen wurde. Die Insel wird von ihrer Bevölkerung verlassen. Der von einem Preis in Canne gekrönte Film löst eine Kontroverse aus, und macht die Insel begehrenswert. Mailänder landeten auf der Insel und kauften für dreimal nichts die halben Ruinen der Weiler. Panarea wird zum Inselresort, Heimathafen der Künstler, Stammgäste und des Jetset. Die Insel ist auf jeden Fall sehenswert, ein Spaziergang durch die winzigen Gassen und die Entdeckung der punta Milazzese echtes Naturwunder, lohnt sich auf alle Fälle.

Stromboli

Der Stromboli ist die Apotheose der majestätischen Äolischen Inseln und bildet auf dem Wasser einen nahezu perfekten Kegel. Mehr als eine Insel. Stromboli ist vor allem ein Vulkan. Als Basaltmonster, das durch die Explosion von Lava immer wieder beeindruckt, sprachen die Alten bereits vom "Leuchtturm des Mittelmeers". Treffen um 17 Uhr am Fuße der Kirche San Vicenzo. Während des Wartens auf die Führer (obligatorisch) werden die Wanderer mit Helm und Wanderschuhen ausgestattet. Der 926 m hohe Stromboli ist nicht leicht zu überwinden: Die Steigung, wird bald noch größer! Der Gipfel ist bei Sonnenuntergang nach 2:30 bis 3 Stunden zu Fuß erreicht. Ein erstes Leuchten in der Dunkelheit. Dann explodiert plötzlich der Himmel mit einem Bündel weißglühender Lava. Nach 45 Minuten bis 1 Stunde dieser Show müssen wir hinuntergehen, um das ruhige Dorf San Bartolo zu erreichen.

Unsere Kreuzfahrt

Abfahrt vom Yachthafen von Milazzo auf der Nord Küste Siziliens. Unser Programm beinhaltet die unten beschriebene Navigation, kann jedoch je nach Wetter oder wunsch der Teammitglieder variieren.

 

Unser Navigationsprogramm

 

Tag 1 Samstag: Milazzo - Vulcano

Gegen 17:00 Uhr Einschiffung, ca. 3 Stunden Navigation nach Vulcano. Ankern in der wunderschönen Bucht hinter dem Dorf. Abendessen auf dem Boot oder im Restaurant.

 

Tag 2 Sonntag: Vulcano - Filicudi

Entdeckung des schwarzen Sandstrandes. Schlammbad oder Wanderung auf der Fossa (Krater) 45 min. Navigation nach Filicudi ca. 04.00 Stunden ankern, schwimmen wandern, geniessen der Ruhe und Einsamkeit von Filicudi.

Tag 3 Montag: Filicudi - Salina (Pollara)

Segeln nach Salina ca. 3 Stunden. Ankern in der Solarabucht. Besuch des berühmten Strands von (Il Postino) und das Dorf. Baden und wandern. Über Nacht ankern oder im Hafen von Salina anlegen.

 

Tag 4 Dienstag: Salina - Panarea

Frühstück, Abfahrt nach Panarea ca 2 Stunden. In Panarea das Dorf  besuchen und nach Punta Milazzese wandern . Wir holen Sie in Cala Junco ab. Kap auf den Felsen von Bottaro zum Schwimmen in den Schwefelblasen. Zurück nach Panarea, Aperitif. Nacht am Anker, Dorfausfahrt möglich.

 

Tag 5 Mittwoch: Panarea - Stromboli

Navigation nach Stromboli ca. 2 Stunden. Annäherung über die Nordküste. Wir ankern vor dem Dorf San Bartolo. Baden, Besichtigung des Dorfes und Aufstieg auf den Stromboli. Start um17 Uhr Rückkehr gegen 21 Uhr. Abendessen im Restaurant. Für diejenigen, die den Stromboli nicht besteigen möchten, bieten wir eine Nachtnavigation an, um den Zauber der Irruptionen vom Meer zu erleben.

 

Tag 6 Donnerstag: Stromboli - Lipari

Lange Navigation nach Lipari ca. 4 Stunden. Ankern oder Liegeplatz im Hafen je nach Wetterlage. Besichtigung vom Castello und dem Dorf. Abendessen im Dorf.

Tag 7 Freitag: Lipari - Vulcano - Milazzo

Rückfahrt nach Milazzo, Zwischenstopp in Vulcano für ein letztes Schlammbad, Abfahrt gegen 14 Uhr. Zurück zum Yachthafen von Milazzo. Ausflug und Abendessen in der Stadt.

Tag 8 Samstag: Milazzo

Frühstück in der Stadt, Ausschiffung gegen 9:00 Uhr.

 

Das Boot

Eine gemietete Segelyacht ca. 13 m lang.

Für die Unterbringung stehen Ihnen 4 Doppelkabinen zur Verfügung.

Kabinen können geteilt oder für eine Person gebucht werden.

Für mehr Komfort begrenzen wir die Kreuzfahrt auf maximal 8 Personen.

Für eine private Buchung (Familie, Firma, Verein, etc.) Können wir bis zu 8 personen unterbringen

 

Unsere Termine

Törns von Samstag bis zum darauffolgenden Samstag

Frühling vom 16.05. bis 13.06.20

Herbst 12.09. bis 17.10.20

Alles inklusive

Salsa Sails

Martin Dauner

salsasails@gmail.com

+41 79 759 83 50

1867 OLLON CH

Wir sprechen Deutsch, Schweizerdeutsch, Englisch, Französisch,

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram
  • YouTube Social  Icon
  • Facebook

Fotografie

Insel Elba / Aymeric Niederhauser,  M.D.

Kroatien / Debbie Smith, M.D.

Eolische Inseln / Françoise Pittier / Debbie Smith, M.D.

Kuba / M.D

Bahamas / M.D

copyright© salsa sails